grüezi, willkommen, welcome, velkominn

 

Ihr Fjallaborg-Team begrüsst Sie

 

Luxus-Reitferien in Dänemark

www.luksusrideferie.dk  eine tolle Adresse für Reitferien in Dänemark :-)

News vom 27.12.2017

 

Endlich mal wieder Zeit für News. Draussen regnet es, Kaffee steht bereit und so kann ich Euch mal wieder informieren was bei uns so läuft.

 

Zucht

Ich glaub jeder Hof fragt sich immer mal wieder, wohin soll die Reise gehen? Soll man vergrössern, soll man verkleinern, welche Zweige soll man ausbauen, welche rentieren sich nicht und müssen gestrichen werden. Sehr genau muss man kalkulieren und dann auch handeln. Z.B. unsere Pferdezucht, zur Zeit haben wir 3 trächtige Stuten. Fjalladís hochgeprüft FIZO mit super Abstammung, Eldibranda angeritten sehr vielversprechend, diese beiden sind tragend von Thor-Steinn frá Kjartansstödum. Fahrtkosten nach Dänemark und zurück, Deckgeld, Weidegeld, Tierarzt usw. jedes Fohlen ist ungeboren schon 5000 Euro wert. Die 3. Stute haben wir von Carmen und Adi von Rheinblickhof ausleihen können. Sóla hatte als Fohlen eine Verletzung und kann nicht geritten werden, sie hat aber 4 vielversprechende Fohlen und eine tolle Abstammung. Sie ist tragend von Brimnir frá Ketilsstödum, auch ihr Fohlen müssen wir mit 5000 Fr. kalkulieren. Hoffen wir also mal das alle 3 Fohlen gesund zur Welt kommen so können diese Pferde 4-jährig nicht unter 10 000 Euro roh kosten, dann noch Ausbildung usw. dazu. Das ist der Grund weshalb wir nur mit extrem guten Stuten züchten, charakterlich und mit viel Gangpotential. So eine Top-Stute ist auch unsere selbstgezüchtete Stute Vinsemd frá Halakót. Sie wurde bereits mit 7.94 für Gebäude und Reiteigenschaften gekört. Kurz vor der Körung hatte sie sich im Pass verletzt und dementsprechend lief sie verhalten was ja auch nachvollziehbar ist. Diese Stute ist im weiteren Training bei Jóhann R. Skúlason in Dänemark und soll dort im Frühling nochmal gezeigt werden. Wir sind bereit in die Zucht zu investieren weil es uns viel Spass macht und weil mit dem Zuchtnamen "Fjallaborg" bereits tolle Pferde unterwegs sind. Und damit es so weiter geht bin ich grad am studieren, zu welchen Hengsten 2018 dann Fjalladis und Sóla gehen werden. Eldibranda wird dann 2019 weiter geritten.

 

Verkauf

Der Bereich Reitstunden wurde auf das absolute Minimum reduziert. Die ständigen Diskussionen ob 20 Euro Kinder bzw. 30 Euro Erwachsene für eine Einzelstunde nicht viel zu viel ist sind wir leid. Wir haben nur noch 1 Reitschulpferd und unsere eigenen Reitpferde werden eingesetzt aber wir nehmen keine neuen Reitschüler mehr sondern nutzen unsere Zeit für den Verkauf. 2017 waren wir extrem erfolgreich, haben viele Pferde in die Schweiz verkauft und sind mit allen Käufern im guten Kontakt. Haben tolle Weihnachtsgrüsse und viele schöne Fotos der neuen Besitzer erhalten, da geht einem das Herz auf. Oft werden wir gefragt wie man denn Pferde verkaufen kann, das würde doch nicht zu uns passen. Das sehe ich nicht so, wir sagen auch nein, wenn wir das Gefühl haben, das Pferd möchte nicht zu den Leuten. Hört sich vielleicht etwas esotherisch an ist aber so. Wir haben das bei den Pferden ganz gut gespürt, Pferde die ganz leicht zu tölten waren gingen bei anderen Interessenten gar keinen Tölt, Pferde die sensibel waren beim Reiten waren bei "ihren" Reitern ganz ruhig. Man muss die Pferde spüren können und ehrlich zu ihnen sein und da gehört auch ein "NEIN - Verkaufen wir nicht, da haben wir kein gutes Gefühl" dazu. Auch wenn es für einen Käufer natürlich sehr merkwürdig sein muss und die Leute auch mal beleidigt von dannen gefahren sind. Damit können wir leben. Wir lieben Pferde und verkaufen nicht um jeden Preis. Auch für 2018 werden wir wieder Pferde anbieten. Wir werden im März 2018 wieder nach Dänemark fahren und dort selber Pferde aussuchen.

 

Jahresprogramm 2018

Letzten Herbst hatten wir Uwe Brenner als Trainer hier. Sein Kurs fand grossen Anklang und wir konnten Uwe wieder für 2 Kurse engagieren.

Wir haben neue Einsteller und auch die Besitzer der Berittpferde möchten gerne mal ausreiten. Deshalb haben wir wieder mehrere Ausritte im Programm die wir begleiten. Der Schwarzwald ist wunderbar zum Reiten, die Natur noch unberührt und es gibt ein gut markiertes Reitwegenetz.

Dazu haben wir vor, wieder ein bisschen Turniere zu reiten. Wir haben interessante selbstgezüchtete Pferde die wir zeigen möchten und da freut es uns, mal wieder an den Start zu gehen.

Im Sommer haben wir ein bisschen ein "Loch" im Jahresprogramm. Wir warten auf eine Baubewilligung und hoffen bis im Sommer anfangen zu können, was es gibt... na lasst Euch überraschen :-)

Dankeschön an unsere Kunden

Ein herzliches Dankeschön an unsere Kunden die uns ihre Pferde anvertrauen. Sämtliche Plätze sind belegt. Aufzuchtplätze erst wieder ab Herbst 2018 möglich. Wer also interessiert ist bitte melden, dann kommt er auf die Warteliste.

News vom 13.12.2016

Ab Januar 17 kommen wieder 4-5 neue Verkaufspferde. Wir fliegen noch diesen Monat nach Dänemark und suchen dort wieder tolle Freizeitpferde aus. Wieso Dänemark? Weil wir aufgrund des hohen Ekzemrisikos keine Pferde mehr aus Island importieren möchten. Bei der Pferdesuche hilft uns Johann R. Skulason, der 16-fache Weltmeister. Wer sich nun fragt, was soll der mit Freizeitpferden dem kann ich nur antworten, ein gutes Pferd hat ja mit Sport oder Freizeit nichts zu tun. Johann unterstützt uns mit seinen Kontakten zu anderen Höfen und Pferdeleuten bei der Pferdesuche. Wir haben konkrete Wünsche unserer Kunden und hoffen die passenden Pferde zu finden.

 

 Unser Terminplan wird aktualisiert. Wir wollen aber unserer Linie von individuellem Reitunterricht einzeln oder in Zweier-Gruppen treu bleiben und auch wenn Ihr mal kommen möchtet für ein Wochenende und grad kein Kurs ausgeschrieben ist,  dann bitte einfach anfragen, wir versuchen Eure Wünsche zu realisieren.

 

 Die nächsten Tage werden wir mal unsere Schulpferde vorstellen. Zur Ergänzung wird neu auch Vordís von Fjallaborg eingesetzt. Sie ist seit 2 Monaten wieder bei uns. Für mich wär es als Kind das ALLLLLLERRRRGRÖÖÖÖÖÖSSSTE gewesen, wenn ich ein eigenes Pferd gehabt hätte. Aber wenn Fussball und alles andere wichtiger ist macht es keinen Sinn, ein eigenes Pferd zu haben. Vordis hat eine super-Abstammung, ist eine tolle Fünfgangstute und wird nun in der Reitschule vielen Reitern Spass machen.

 

Wir besuchen Weiterbildungen. Am 21.1.17 sind wir an einem Seminar von Dr. med. vet. Gerd Heuschmann mit Thomas Haag. "Motto - alles Gute kommt von hinten - die biomechanischen Zusammenhänge der Kraftübertragung aus der Hinterhand"

 

Wir organisieren einen Kurs in "Horse Body-Forming" ein spezielles Faszientraining. Wir laden dazu eine Schweizer Trainerin ein die hier mit uns und unseren Pferden arbeitet.

Puuu, ganz schön frostig ist es bei uns... -9° war der Rekord diese Woche. Aber die Pferde geniessen es. Die Winterweidepferde sind am eintrudeln, es kamen Junghengste zur Aufzucht und wir möchte noch neue Einsteller begrüssen, Jochen mit der hübschen Falbstute Kaeti, Anni mit Vordis. Anita mit dem Paint Dylano, Egeo - der hübsche Andalusier und Mayfürst der Senior auf dem Hof, der 30-jährige Haflingerwallach. Die Besitzerin von Mayfürst hatte einen Reitschulbetrieb am Bodensee und ist leider an einer schweren Krankheit verstorben. Nun mussten schnell 18 Schulpferde platziert werden. Gaby hat "ihren" Mayfürst zu uns geholt. Sie hatte ihn früher geritten, dann aber über den Wohnortswechsel den Kontakt zum Stall verloren und nun von dem Schicksalsschlag gehört und sofort gehandelt. Innerhalb ein paar Minuten war sie Pferdebesitzerin und schon gingen die Sorgen los.... Mayfürst kam zu uns und ich muss ehrlich sagen, ich hab noch nie ein so dünnes Pferd gesehen, nur noch Haut und Knochen. Nun möchte ich niemandem einen Vorwurf machen aber es ist schon tragisch, das vorher niemand eingegriffen hat. Mayfürst wurde durch den Tierarzt komplett untersucht. Blutbild gut, Fell glänzend, Zähne schlecht, Futterzustand katastrophal, sonst aber noch viel Lebensfreude und auch der Hafi-Dickkopf ist voll funktionstüchtig :-)  kurz und gut, wir haben ihn alles ins Herz geschlossen und nun wird er wieder aufgepäppelt. Er bekommt Spezialfutter und geht warm eingepackt (bei sowenig körperlicher Substanz brauchts das wirklich) mit seinem Freund Lillefot täglich auf die Weide und wir hoffen dass es ihm noch lange so gut geht.

Endlich wird er vorgestellt, unser neues Familienmitglied Borzco, ein ungarischer Dackelmischling :-)

 

Bereits 10-jährig kam er über eine Organisation die nur alte Hunde vermittelt und macht uns einfach nur Freude. Er ist ein richtiger Stöberer und ein kleiner Jäger und vorallem gefrässig.... nichts ist vor ihm sicher. Und Temperament hat er unser "Labra-Dack" denn Labrador könnte auch noch drin sein. Einfach ein super Hund der so dankbar ist das er nun so verwöhnt wird.

 

Wir wollten einen älteren Hund, der aber kinderlieb und kompatibel zu anderen Hunden ist und haben mit unserem Borzco genau das gefunden. Sein Name ist ungarisch und bedeutet "Erbse" wieso auch immer. Aber der Dackelblick ist doch einfach unwiderstehlich oder?

So, nun genug geschrieben. Jetzt gehts an die Weihnachtsbäckerei. Ich bin bei den Landfrauen von Obermettingen und die sind nächsten Samstag mit Kuchen und Weihnachtsplätzchen am Weihnachtsmarkt in Waldshut-Tiengen. Von mir gibts in die Plätzchensäcklein gefüllte Mandelstangen, Zimt-Gewürzsterne und Nussschnitten :-)

Fotos vom Tag des Islandpferdes 17.9.16

Über einen Monat ist es nun her seit dem "Tag des Islandpferdes" den die Schweizerische Islandpferdeorganisation mit Werbematerial und schönen Preisen unterstützt hat. Fotos vom Anlass findet Ihr unten. Wir waren total zufrieden mit unseren Besucherzahlen. Trotzdem müssen wir sagen das es für uns als Hof wenig Sinn macht, den "Tag" überall am gleichen Datum zu machen. Wir finden es besser, wenn man auch während des Jahres Angebote für solche Tage hätte so das neue oder "alte " Islandpferdefans mehr Möglichkeiten haben diverse Höfe zu besuchen.

News vom 20.10.2016

Verkaufspferde Ende Oktober 16 fliegen wir nach Dänemark und suchen dort gezielt Verkaufspferde aus. Wir nehmen uns dazu viel Zeit um die Pferde auf dem Platz und auch im Gelände zu reiten und auf Herz und Nieren zu prüfen. Tolle Freizeitpferde - das ist was wir suchen. So oft werden wir nach Verkaufspferden gefragt und wir sind sehr zurückhaltend wen wir empfehlen können. Nun haben wir uns entschlossen, selber wieder ein paar Pferde hier zu haben, welche wir zukünftigen Islandpferdebesitzern anbieten können. Alle Pferde werden bereits in Dänemark einem Ankaufsuntersuch unterzogen und wir holen sie selber ab, dann wissen wir, das sie nicht noch tagelang unterwegs und irgendwo zwischen gelagert werden. Wer also in nächster Zeit ein Freizeitpferd sucht kann gerne bei uns auf der Homepage reinschauen. Infos folgen dann Mitte November

Jahresprogramm für nächstes Jahr planen wir mehr Wochenendereitkurse sowie wieder Kinderlager. Sobald die Turnierdaten aus der Schweiz und Deutschland festgelegt sind werden wir auch unser Programm gestalten. Ob Anfänger, Umsteiger oder fortgeschrittener Reiter - wir nehmen uns gerne Zeit für Sie. Unser Ziel ist es für jeden Reiter ein individuelles Programm zu gestalten. Wir haben vom Anfänger- bis zum Sportpferd alles hier und sind sicher, das es allen Spass machen wird. Übernachtungsmöglichkeiten gibts hier viele in direkter Umgebung und so kann man Reiten und Wellness super kombinieren. 

Jungpferde ausbilden unsere Jungpferdefrau Annemarie konnte letztes Jahr 2 Monate hier auf Fjallaborg mit Gunnar Örn Isleifsson arbeiten. Vom Fohlen ABC bis zum Jungpferde anreiten war alles dabei und die beiden haben tolle Arbeit geleistet. Um ihr Wissen noch zu vertiefen durfte Annemarie den ganzen September nach Island und dort auf einem Hof arbeiten wo sie nochmal viele Erfahrungen sammeln konnte. Grad wurden ihre "Babies" wie sie sie liebevoll nennt, beschlagen und nun ist sie schon alleine mit ihren Jungpferden im Gelände unterwegs. Wir sind vorsichtig und versuchen den jungen Tieren soviel wie möglich zu helfen. Beim ersten Beschlag wurden sie ganz leicht sediert um alles entspannt zu erleben. Pferdezahnärztin Johann Probst war hier und hat bei allen die Zähne kontrolliert. Grad die jungen Pferde sind teilweise noch im Zahnwechsel und das sollte unbedingt abgeklärt werden bevor das Gebiss ins Maul kommt. Leider wird das oft vergessen und dann sollte man nicht erstaunt sein, wenn das Pferd unwillig reagiert. 

Annemarie macht nebenher noch im Fernstudium die Ausbildung zur Pferde-Physiotherapeutin und das lässt sich grad toll mit Einreiten und Beritt kombinieren. Wenn sich jemand von Euch fürs Jungpferdeanreiten von Annemarie interessiert bitte Termin vereinbaren und ihr dann bei der Arbeit zuschauen

Fotos vom Oktober 16, Helen Schmidheiny

EEEEEEEEEEEEEEEEEEEndlich gibt's wieder News bzw. die gibt's natürlich immer aber es muss erst die Zeit da sein um alles zu aktualisieren. Wir sind am reiten reiten reiten und ab und zu muss man halt auch ins Büro und endlich mal die Homepage aktualisieren. Weiter unten gibt's dann ganz viele Fotos der letzten Monate.

Am 17.9.2016 nehmen wir am "Tag des Islandpferdes" der Schweizerischen Islandpferde Organisation teil. Jeder Hof konnte sich anmelden und wird mit Infomaterial unterstützt. Zudem sponsort die IPVCH Sachpreise und einen Flug nach Island :-) Unser Programm für den 17.9. findet Ihr im Flyer auf der Startseite.

Fjallaborg - der Hof mit den Seepferdchen .... Wir hatten Pferde hier im Schwimmtraining aus der Schweiz. Tierärztin Dr. Stephanie Schulthess aus Kaisten ist ganz begeistert das es endlich eine Möglichkeit gibt die Pferde nach der Ruhephase wieder schonend aufzubauen. Vorallem Pferde nach Sehnenschäden aber auch Spat und allgemein zum Konditionsaufbau wurden an uns überwiesen und wir haben viel erreicht. Nun ist aber die Schwimmsaison bald abgeschlosen und wir können das Schwimmtraining erst wieder nächstes Jahr ab Mitte April anbieten. Hier auf den Fotos zu sehen die Splish-Splash Queen, unsere Wasserdiva  "Vinsemd fra Halakot" unsere Mega-Stute von Glodafeykir, sie wird nächstes Jahr an einer Körung vorgestellt und wir sind sicher das es hohe Noten gibt :-)  das nächste tolle Pferd von uns geht also an den Start

Wir haben viele neue Reitschüler, unsere Kerstin Damm hat einen grossen Fanclub und die Kinder lieben sie. Die Erwachsenen Reiter unterrichtet Claudia. Wir nehmen uns viel Zeit für unsere Kunden, nicht nur schnell mal drüber putzen und Sattel drauf und los, nein das gibt's bei uns nicht. Wir machen vorher noch T-Touches und Stretching und unsere Reiter schätzen es sehr, das sie sich für den Umgang mit den Pferden soviel Zeit nehmen dürfen und auch sollen.

Voller Elan starten wir in den Frühling!

 

Es war zwar kein kalter Winter aber der ewige Regen war wirklich bemühend. Wir hatten einen unglaublichen Heubedarf denn die Weidezelte waren monatelang 24 Std. offen damit die Pferde geschützt stehen konnten. Normalerweise rechnet man ja einen Bedarf von 2kg pro 100kg Pferdegewicht, wir waren locker bei 5kg pro 100kg, was die Aufzuchtkosten für uns sehr verteuert. Trotzdem bleiben die Preise wie sie waren, unsere Kunden schätzen den Hof, die tolle Atmosphäre und die vielen zusätzlichen Kleinigkeiten (da ein paar Augentropfen, bei allen Anti-Zeckenmittel drauf usw.) aber man erlebt doch immer wieder was Neues. Da kam ein Fohlen einer anderen Rasse zu uns mit dem wir uns echt abmühten. Er war ein "Gränggel" wie wir Schweizer sagen, also nicht gut entwickelt, schlacksig, unfröhlich und den haben wir 3 Monate lang 2x täglich zugefüttert. Er hat sich bestens entwickelt aber dann kam die Besitzerin und meinte "soviel Natur verträgt mein Pferd nicht" habt Ihr schonmal so einen Mist gehört? Ganz ehrlich, da kommt mir immer wieder der Spruch von Dr. Gerd Heuschmann in den Sinn. "Früher waren Pferdeleute Bauernsöhne und/oder Soldaten die damit aufgewachsen sind, die Pferde mussten hart arbeiten und wurden gefordert. Heute ist die Realität das die Chefsekretärin welche im 12. Stock eines Hochhauses in Frankfurt wohnt eine Fernsehreportage über Pferde sieht, sich denkt oh das wäre toll und kauft sich ein Pferd, einen Sattel und ein Buch und von da an haben wir ein Problem." Wir erleben auch die merkwürdigsten Geschichten hier und denken immer wieder, schon verrückt das sich jeder ein Pferd kaufen kann, ohne nur irgendeine Ahnung davon zu haben, weder von Haltung, noch vom Reiten und dabei denke ich, das wir im Islandpferdebereich wohl noch nicht so extrem sind. Wir hatten einen Lieferanten für unser Reitsportgeschäft der nur Mode verkauft hat. Schöne Sachen aber alles kurz geschnitten, ohne Doppelzip, also das ist doch keine Reitermode sage ich zu ihm und er :" ne ist es auch nicht. Heute kommt die Reiterin in den Stall, das Pferd MUSS ein Problem haben damit sie es betüdeln kann denn vor dem Reiten hat sie Angst und beim Spazieren muss sie ja gut aussehen" krass oder????!!!! Nun ja, ändern können wir es nicht. Bei uns wird jedenfalls fleissig geritten. Über Pfingsten findet ein IPZV Reitabzeichen bronze bei uns statt, das IPZV Trainer B Caro Streule durchführt. Insgesamt sind es 8 Teilnehmer und wir stellen gerne unsere Anlage zur Verfügung.

Rechtzeitig vor der Insektensaison wurden bei allen Ställen die Fliegenvorhänge erneuert, wieder Sand in den Paddocks aufgefüllt, alle Zäune kontrolliert und repariert und seit ein paar Tagen wird jeweils früh morgens Gras gemäht was von allen Pferden sehr geschätzt wird.

Die Schwimmsaison ist auch eröffnet. Alle unsere Pferde sind am schwimmen und auch unser portugiesisches Reitpony kann es kaum erwarten. Immer steht er schon an und wartet bis er endlich wieder ins Wasser darf. Pferde sind einfach so witzig :-) Zur Zeit haben wir zwei Patienten hier mit verletzen Sehnen welche extra ins Schwimmtraining kamen. Die Regeneration nach solchen Verletzungen ist durchs Schwimmen deutlich schneller, die Durchblutung wird angekurbelt, die Schwellungen gehen zurück und die Pferde bleiben bei Kondition ohne die Beine zu belasten. Wir sind immer wieder von unserem Schwimmbad begeistert. Dann hats auch grad noch einen ökologischen Aspekt. Wir haben Lurche und Kröten drin die dieses Wasser wohl lieben, kaum ist nämlich das Wasser drin kehrt sofort Leben ein. Um die Wasserqualität zu erhalten haben wir 100 Liter EMa drin und einen Geheimtipp habe ich noch, ich sag nur "Aiona"

 

 

Wir haben noch ein paar tolle Pferde aus der Fjallaborg-Zucht welche bei uns heran wachsen. Erst kurz unter dem Sattel ist Vinsemd frá Halakot, von Einar Öders Hengst Glodafeykir. Für uns hat diese Stute natürlich eine ganz besondere Bedeutung, so wurde auch ihr Name "Vinsemd - Verbundenheit" ausgewählt. Öfters beim Reiten haben wir Einars Worte im Ohr, manchmal müssen wir selber darüber schmunzeln. Heute kam ahnungslos eine Einstellerin vom Ausritt zurück und ist nicht grad sofort abgestiegen und Simone sagt ganz energisch zu ihr "Das Pferd ist kein Sofa, nach dem Reiten wird sofort abgestiegen" die Einstellerin wusste nicht wie ihr passiert aber das war auch etwas was Einar so wichtig war, Respekt vor den Menschen und den Tieren.

Vinsemd hat den Sommer über Reitpause, sie geht nur an der Hand mit und schwimmt fleissig ihre Runden. Sie ist riesengross und muss erstmal mehr Kraft bekommen. Im Herbst geht sie wieder ins Training und ich sag nur, vom Potential her kann sie ganz vorne mitmischen :-)  auch international - ja wir sind mega stolz auf sie und nein, sie ist nicht verkäuflich. Und da ist noch Eldibranda, Dadri und die beiden letztjährigen Fohlen Hrynjandi und Alfagjöf. Dieses Jahr haben wir leider keine Stute zum Decken. Alles wird geritten und weiter trainiert.

 

 

Neues Verkaufspferd, sh.

 

Rubrik Verkaufspferde

News vom 15.3.2016

Grad vor dem "Sudelwetter" kamen noch 25m2 Holzhackschnitzel direkt aus unserem Wald. Ricky, der 13,5-jährige Jack-Russel freut sich wie man sieht. Ricky ist ja erst seit knapp 2 Jahren bei uns und geniesst das Hof- und Landleben sichtlich. Leider hatte er schon 2 epileptische Anfälle aber mit den Medikamenten die er jetzt bekommt gehts ihm prächtig und manchmal hat er so einen VOGEL das wir einfach nur noch lachen können.

"Vollgas" ist dann sein Motto.

Nun werden noch alle Ausläufe mit Schniteln aufgefüllt, die Pferde lieben es auch wenns halt nicht so lange hält. Sand hat sich bei uns nicht bewährt, wenn es zu stürmen anfängt bleibt vom Sand nichts mehr übrig und nur auf den Paddockplatten wollen wir die Pferde auch nicht stehen haben. So gibts nun also überall neue Wälzplätze.

Lukka hat aufgenommen von Solmundur frá Ulfsstödum, wir freuen uns auf sicherlich sehr interessantes Fohlen. Alfagjöf und Hrynjandi, die beiden Snars von diesem Jahr, kann man optisch kaum auseinanderhalten. Charakterlich aber schon, während Hrynjandi zutraulich und sanft ist ist Alfagjöf sehr selbstbewusst und manchmal ein kleines "Zorngritli". Herbstzeit ist Jungpferdezeit - auch bei uns auf Fjallaborg. Mit den Jungpferden wird anbinden geeübt, frei lassen, dann auch mal ein Spaziergang, allenfalls am routinierten Pferd angebunden, alles was eben so dazu gehört. Und das schöne ist, wir können uns Zeit lassen, bei uns gibts keine Hau-Ruck-Aktionen sondern unsere Kunden haben die gleiche Einstellung wie wir. Freude und Abwechslung soll den  Alltag der Pferde bestimmen und grad auch längere Ausritte gehören bei uns regelmässig dazu. In den Wald, über Stock und Stein, durch den Bach, Hang hoch und runter, ja mutig sind sie unsere Pferde und wir sind stolz drauf.

Ein besonderes Juwel haben wir noch. Vinsemd, die Glodafeykir-Tochter ist 4-jährig ein bisschen angeritten, geht schon ins Gelände und zeigt weit überdurchschnittliche Gänge. Diese Stute hat für uns eine ganz besondere Bedeutung, deshalb auch der Name "Vinsemd"  = Verbundenheit. Glodafeykir ist der Hengst vom verstorbenen Einar Öder Magnusson, er hat ihn gezüchtet, ausgebildet, wurde Landsmot-Sieger mit ihm und der Hengst stand neben dem Sarg von Einar. Einars grössten Wunsch, den Hengst  an der WM 2015 zu zeigen hat dann Daniel Johnson erfüllt und es gelang der Sieg bei den älteren Hengsten. Und von diesem Glodafeykir ist unsere Vinsemd. Sport und/oder Zucht, alles ist bei dieser tollen Stute möglich. Erstmal werden wir sie aber Gunnar Örn Isleifsson zeigen, der ab dem 6. November ein paar Tage bei uns sein wird. Er war im Frühling für ein paar Wochen bei uns und wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und freuen uns, ihm die Reit- und Verkaufspferde vorzureiten. 

So jetzt noch ein paar Fotos denn ich werde mit meinem Schnapplutz einen schönen Ausritt machen. Mittlerweile ist er schon 20-jährig, hat immer noch viel Energie, ist immer noch das "guckige Hühnchen" im Gelände und macht mir einfach jeden Tag Spass. Ich gehe gerne mal in der Gruppe reiten aber auch sehr gerne alleine, Pferd - Natur - das ist einfach die beste Entspannung für mich. Alles Gute Euch, Glück im Stall, Claudia

News vom 12.5.2015

ui ui ui, hab grad gesehen das ich die Homepage ewig nicht aktualisiert habe. Aber wo fange ich mit den News an:

Tolle Jungpferde haben wir, die 5-jährige Sinfonia wird jeden Tag besser und hat noch viel Potential nach oben. Villimey, unser Riesentier, sehr akzentuierter Tölt dazu total zuverlässig und fleissig vorwärts, Frabaer einfach mega (meeeeega) dann noch die ungerittenen wie Vinsemd, die Glodafeykir-Tochter, noch scheu und noch nicht gearbeitet zeigt sie tolle Gänge auf der Weide, weiteres wird man sehen wenn wir mit der Bodenarbeit anfangen und Eldibranda, eine bildhübsche 3-jährige Stute, ein Geheimtipp für jeden, der ein Jungpferd selber einreiten möchte.

Dann gibts natürlich ein Kommen und Gehen, ein paar Jungpferde sind mittlerweile alt genug, das sie in die Schweiz zurückgehen können und dort eingeritten werden. Sie haben hier auf Fjallaborg eine unbeschwerte Pferdekindheit gehabt und werden als kräftige, gut bemuskelte und fein sozialisierte Pferde ihren Besitzern viel Freude machen.

Eine Aufzucht in der Herde mit ganzjährig Weidegang, grossen Stallzelten mit trockener Futterstelle und vielen unterschiedlich alten Kollegen ist einfach toll. Gott sei Dank gibt es genügend Leute die bereit sind, ihrem Fohlen so eine Jugend zu gönnen. Leider sehen wir auch anderes.... Zur Zeit haben wir ein paar Aufzuchtplätze frei, also vorbeikommen und sich alles anschauen. Fjallaborg hat eine tolle Atmosphäre was uns immer von unseren Besuchern bestätigt wird.

Die Arbeit mit Gunnar Örn macht Spass, das breite Angebot von Jungpferdearbeit, Tölttraining über Turniervorbereitung ist total interessant und wir lernen viel. Es ist schön, einen isländischen Pferdemann hier zu haben. Trotz der vielen Arbeit haben wir sehr gemütliche Abende die wir locker ausklingen lassen. 

Das Pferdeschwimmbad wird grad eingelassen. Wir haben ein Reha-Pferd welches eine Überbelastung in der Schulter zeigt, dafür ist das Schwimmen natürlich ideal. Bewegung muss sein aber eben schonend. Wir haben eine Unterwasserkamera und versuchen mal, die Pferde zu filmen (nur wer geht ins kalte Wasser...). Jedes Pferd bewegt sich beim Schwimmen anders, sofort wird jede Schwäche im Körper sichtbar. Ein paar Tage ist das Wasser klar, dann geben wir die effektiven Mikroorganismen rein (EM) damit die Qualität des Wasser tip top bleibt. Und so witzig, schon haben wir ein paar Lurche drin. Wie auch immer sich das rumspricht in der Tierwelt aber kaum ist Wassser drin, kommen Lurche und Frösche zu Besuch. Die Natur ist doch einfach toll. Seit ein paar Tagen sind auch Schwalben hier, die trinken gerne von dem EM-Wasser und ebenso die Pferde.

Wir haben einen Arbeitsplatz zu vergeben, sh. 1. Seite auf der Homepage. Wer also jemanden weiss der bereit ist uns zu unterstützen mit Stallarbeiten, Weidepflege usw. der soll sich gerne bei uns melden.

So das wars bis zum nächsten Mal, Eure Claudia



Gunnarbeschreibung.docx
Microsoft Word Dokument 16.5 KB
gunnarza__hne.odt
Open Office Writer 32.9 KB

Daniele Bolze ist eine bekannte Pferdejournalistin, was sie über Gunnar sagt:


Gunnar Örn Isleifsson arbeitet seit 1979 sehr erfolgreich in Deutschland als Islandpferdetrainer unter anderem für die IPZV. Er hat seine Ausbildung mit einem Tiermedizinstudium und dem Abschluss als Hufschmied und Pferde-Dentist komplettiert, um dem Pferd in seiner Gesamtheit gerecht zu werden.


Auf beiden Downloads oben findet Ihr mehr Infos über Gunnar, wer Interesse hat teilzunehmen nimmt bitte mit Claudia fra Fjallaborg Kontakt auf

Hallo zusammen


endlich wollen wir Euch mal wieder informieren was wir so machen. Nach dem super schönen Winter sind wir aktiv in den Frühling gestartet. Wir mussten Bodenproben nehmen und können nun gezielt unser Weidemanagement planen. Ein Teil der Wiesen ist bereits gekalkt um kriechende Unkräuter zu unterdrücken und auch der Verwurmung durch Parasiten entgegen zu wirken. Dann waren wir übers Wochenende bei Johann Skulason und haben den tollen Frabaer von Fjallaborg zurück geholt. Er war bei Johann im Training gewesen mit der Idee, im Frühling gekört zu werden. Frabaers Gebäude haut ein paar Mängel die würden die Gesamtnote runter drücken, deshalb haben wir uns entschieden, ihn kastrieren zu lassen. Als Wallach kann er ein glückliches Leben in der Herde führen. Wer also ein junges sehr talentiertes Pferd sucht kann sich gerne melden, er ist ein Fünfgänger, sehr einfach zu reiten und wäre deshalb auch für Junioren ideal. Dann sind Villimey und Sinfonia im Training, mehr Infos unter den Verkaufspferden. Dann werden wir in den nächsten Tagen eine 3,5-jährige Graufalbstute anbieten mit sehr interessanter Abstammung. Wir haben zur Zeit zuviele rohe Jungpferde und konzentrieren uns auf die die bereits geritten werden. Leider gibt's auch im Büro viel zu tun :-(  grad bei dem tollen Wetter möchten wir nur draussen sein aber die Buchhaltung muss gemacht werden und wir sind dabei laufend neue Artikel in den beiden webshops www.claudias-reitershop.de und .ch zu ergänzen. Mittlerweile ein beachtliches Sortiment :-)

Ab dem 4. Mai 15 steht Gunnar Örn Isleifsson für Beritt, Reitstunden und Jungpferdetraining zur Verfügung. Voraussichtlich wird er einen Monat auf Fjallaborg sein und uns beim Training unterstützen. Wer interessiert ist soll sich bitte schnell melden, die ersten Plätze sind schon reserviert. Teilnehmerzahl begrenzt. Über Gunnar gibt's viele Infos im Internet zu finden, u.a. hat er auch ein Buch geschrieben, da er schon viele Jahre in Deutschland lebt spricht er fliessend deutsch. Wir schätzen an ihm wie er mit den Pferden arbeitet, grossen Wert auf Sitz und korrekte Hilfengebung legt und sich viele Gedanken rund um Pferd und Reiter macht. Kurz gesagt ein sehr erfahrener Pferdemann den wir bei uns herzlich willkommen heissen.

In Memoria Einar Öder Magnússon

17.2.1962-16.02.2015

Lieber Einar, vielen vielen Dank für alles was ich von Dir lernen durfte. Es war eine Ehre Dich kennen zu lernen. Den Respekt und die Liebe für die Pferde werde ich auch in Zukunft ins Training einfliessen lassen. Wir beide haben gerne Gin Tonic miteinander getrunken und so ist nun mein Trinkspruch "auf Einar Öder Magnússon"

Vielen Dank unseren fleissigem Besuch für die vielen tollen Fotos. Wettermässig war heute alles dabei, herrlicher Sonnenschein und kräftiger Schneefall. Pferde und Fotografinnen hatten wie man sieht viel Spass :-)

Schon gesehen???? In der neusten Cavallo-Ausgabe ist der Bericht über Islandpferde und uns :-)     "Bildhübsche und Top ausgebildete Islandpferde auf Fjallaborg" - ein schöneres Kompliment gibt's wohl nicht. Die ganze Arbeit mit dem Hof und den Pferden lohnt sich und wir werden immer bekannter. Wir wollen unserer Phylosophie treu bleiben und haben hier den Luxus, Zeit zu haben. Zeit für die Natur, die Tiere und für uns...

Herrliche Wintertage, unglaubliche Sonnenauf-, und untergänge und viel Spass hatten wir hier in den letzten Wochen. Unsere Jungstuten Villimey, Uprissa und Sinfonia sind einfach toll und wir sind echt stolz auf unsere eigene Zucht.

Alle Pferde sind im Dezember nochmal korrekt entwurmt worden, die Futterraufen sind voll und der Heuvorrat reicht für weitere kalte Tage. Die Sturmböen der letzten Tage liessen an Island erinnern und dementsprechend fröhlich waren die Pferde :-)

Wir freuen uns auf die Rückkehr von Gunnar Örn Isleifsson, er wird uns dieses Jahr bei der Jungpferdearbeit unterstützen und wir werden auch Reitkurse mit ihm anbieten. Es gibt schon einige Interessenten also bitte bald eine Info an uns, das Ihr auch mitmachen möchtet.

Wir nehmen uns Zeit für unsere Jungpferde, nehmen sie an der Hand mit und bauen so Kraft auf, sie werden sicher im Gelände und lernen Umgebung und Verkehr mit dem erfahrenen Reitpferd kennen. So ist ein super Grundstein fürs Einreiten gelegt. Leider kommt das in vielen Berittställen zu kurz, da der zeitliche Aufwand nicht möglich ist. Da wollen wir gegenhalten denn so möchten wir das nicht mehr und mit der Unterstützung von Gunnar und dem Fjallaborg-Team können wir hier ein Rundumpaket anbieten.

News vom 3.12.2014


Was wir so machen? Wir haben viiiel Arbeit. Die Snar´s reiten - also Villimey und Sveidi. Dann arbeiten wir grad mit Fásed frá Fjallaborg, der jüngeren Schwester von Sínfonía. Bodenarbeit und Longieren denn sie wird im Januar 15 zu Helgi Leifur Sigmarsson auf den Heuberg in die Schweiz gehen, dort wird sie eingeritten. Eins ist auch klar, eingetöltet werden muss sie nicht, die "Tölt-Nudel" ist echt ein witziges Pferd und wer ein spannendes Jungpferd sucht ist mit ihr bestens bedient. Solche Pferde machen einfach Spass :-)

Grad haben wir 5 Backbleche mit Lebkuchen gebacken. Den brauchen wir am Samstag zum Weihnachtsmarkt in unserem Reitsportgeschäft in Lauchringen denn dann laden wir unsere Kunden ein zu Lebkuchen und feinem Punsch. Heute waren wir noch im Wald und haben Tannäste und einiges was die Natur grad so bietet geholt damit wir den Eingang vom Laden schön dekorieren können. Wie immer wird alles liebevoll vorbereitet :-)

Grad schauen wir noch "das grosse Backen" Am nächsten Sonntag spielt in Obermettingen das Kammerorchester und da Claudia zu den Landfrauen gehört wird der Anlass dieses Mal von ihr mit einer Schoko-Williams-Torte unterstützt. Die Backleidenschaft ist geweckt und heute kann man ja so toll dekorieren und es gehört doch zur Weihnachtszeit irgendwie dazu..

Ansonsten lassen wir uns vom Weihnachtsstress nicht anstecken, die richtige Stimmung fehlt aber auch noch. So ohne Schnee fehlt halt einfach was, so geht´s uns zumindest. Dafür werden wir am Sonntag nach Konstanz an den Weihnachtsmarkt gehen und dann mal schauen, obs doch ein bisschen weihnächtlich wird. Wem der ganze Weihnachtsstress zuviel wird ist herzlich zu uns eingeladen. Wir sind über die Feiertage hier und nehmen uns gerne Zeit für Besucher.

Den Pferden auf Fjallaborg geht´s prächtig, grad wurden sie mit dem "Alles-Töter" entwurmt welcher zu der Jahreszeit halt ins Programm gehört. Dann warten wir noch auf Herrn Eckerlin vom Pferdezuchtverband der uns besuchen kommt und die Fohlen chipt. Die beiden Snars Eldey und Furda sind echt chic und wie es typisch ist für die Snar-Nachkommen immen mitten im Geschehen. Unerschrocken und neugierig, selbstständig, fröhlich spielend und was wir so an Gängen sehen, "not so bad at all" ...

Jóhann Skúlason wird voraussichtlich im Januar 15 auf die Lieburg kommen und mal sehen, welches unserer Jungpferde wir mitnehmen. Das genaue Datum kann man bald bei Marianne Tschappu erfahren.

Die Reitschule ist wieder gut angelaufen, wer Lust hat mal zu tölten kann sich gerne bei Claudia melden. Ab Februar wird Uprissa von Fjallaborg die Reitschule ergänzen. Ebenfalls eine Snar-Tochter mit ganz viel Tölt. Die regelmässigen Homepage-Leser wissen über die spezielle Bedeutung von Uprissa (die Auferstehung). Ihre Mutter Hrafntinna war im 9. Monat tragend als sie starke Schmerzen hatte und im Tierspital Zürich eine festgestellt wurde. Bei der Operation wurde das Fohlen gedreht und der Bauch wieder zugenäht (ja genau, unglaublich! ) 2 Monate später kam sie völlig gesund zur Welt. Damit ist sicherlich auch jedem klar, dass sie nicht zum Verkauf steht, wer gibt schon ein Wunder her :-)

Nächstes Jahr gibt's Baby-Alarm auf Fjallaborg. Seit gut 2 Jahren wohnt ein rumänisches Ehepaar bei uns, Ciprian ist für den Stall zuständig und Maria ist nun nach 9 Jahren schwanger. Ist das nicht toll? Wir freuen uns sehr denn es zeigt einfach, wie entspannt die Stimmung bei uns ist.



Dýri von Fjallaborg

Unser Dýri lebt nun in Österreich. Herzliche Gratulation zu diesem Ausnahmepferd an die Besitzerin Vanessa Nimmrichter, Dýri nun sogar mit einener Homepage www.dyri-von-fjallaborg.at

Praktikantin gesucht

Für nächsten Frühling (März, spät. April) sowie  ab Juni-Sept. suchen wir eine Praktikantin für 3 Monate, die das Fjallaborg-Team unterstützen will. Hauptthema ist dabei die Jungpferdearbeit unter dem Motto "vom Fohlen zum Reitpferd". Wir werden dabei von einem isländischen Profi unterstützt der vier Wochen hier sein wird, Beritt und Ausbildung macht und den wir tatkräftig unterstützen werden. Hast Du bereits Isländer Erfahrung und bist eine gute Reiterin, hast evtl. bereits mit Jungpferden gearbeitet, hilfst auch mal im Stall mit, der Pferdepflege und oder auch mal beim Blumen giessen.... dann bewirb Dich bei uns. Wohnmöglichkeit gibt's auf dem Hof, eigenes Pferd kann mitgebracht werden, wir freuen uns auf Dich :-)

12.11.2014


endlich Zeit für News :-)  intensiv waren die letzten Wochen, die Deutsche Pferdezeitschrift "Cavallo" war bei uns und in der März 2015-Ausgabe erscheint ein Rasseportrait über Islandpferde und wir waren der "auserwählte" Hof. MEGA STOLZ sind wir natürlich darüber. Da Claudia immer noch arbeitsunfähig ist kam zur Unterstützung Gunnar Örn Isleifsson, er hat die Jungpferdearbeit vorgestellt, das Handpferdereiten und gab der Cavallo-Redakteurin eine Reitstunde auf einem Tölter. Vielen Dank hier an Gunnar. Wir haben ihn dieses Jahr kennengelernt über Hans Pfaffen aus der Schweiz und waren an zwei seiner Lehrgänge. Die klassische Ausbildung kombiniert mit isländischem Wind im Haar das ist unsere Wellenlänge. Gunnar wird auch nächstes Jahr regelmässig zu uns kommen und sobald die Daten stehen werden wir die Kurse ausschreiben. Zudem planen wir ein Jungpferdeprojekt, aber daran arbeiten wir noch aber auch hierzu wird es nächstes Jahr auf Fjallaborg wieder ein Angebot geben.

Auf vielfachen Wunsch bietet Claudia ab sofort wieder Reitstunden an. Wir haben eine saugeile (sorry aber anders kann mans nicht sagen) selbstgezüchtete Snar-Tochter hier, welche für fortgeschrittene Reitschüler in den Reitstunden eingesetzt wird. Ab nächstem Jahr werden wir auch wieder ausgesuchte Verkaufspferde auf Fjallaborg anbieten und natürlich unser grosses Reitsportgeschäft in Lauchringen rundet das Sortiment ab. 

Auf den Fotos unten sieht man die Grosspferde-Stallungen. Zur Zeit sind 6 Grosspferde in Offenställen mit Weideanschluss bei uns untergebracht. Direkt bei der Ovalbahn ist man da ganz für sich und hat mit den Aktivitäten auf dem Hof soweit nichts zu tun.

Ideal für jemanden, der mit ein paar eigenen Pferden zu uns kommen will.


Unten ein paar Impresssionen

- Offenställe Grosspferde

- Herbst in Birkendorf

- mit den Terroristen (Hunde....) unterwegs

- Herbstfarben


Wie Ihr merkt sind wir wieder voll aktiv und sobald Claudia wieder reiten darf gibt's auch wieder Reitstunden im Gelände.

Alles in allem geniessen wir hier unsere Oase im herrlichen Schwarzwald, bis bald

und machts gut

News vom 27.9.2014

 

Was gibts Neues bei uns? Wir begrüssen ab Oktober 2 neue Einsteller auf welche wir uns schon sehr freuen, somit wird die Ausreitgruppe wieder grösser :-)  und ebenfalls in den Aufzuchtgruppen gibts Zuwachs. Herzlichen Dank für das Vertrauen, das unsere Kunden seit Jahren in uns haben.

Mir persönlich macht das Nichtstun Mühe. Ist zwar nett für ein paar Tage aber seit meinem Unfall anfangs August darf ich kaum was machen und so langsam schlägt es auf die Moral. Ich war beim Kontrollröntgen und der Wirbel hat sich gesenkt, noch ist alles im grünen Bereich aber in 6 Wochen nochmal röntgen und hoffen, dass sich der Wirbel von der Lage her stabilisiert und nicht anfängt, mehr auf den Nerv zu drücken. Solange bin ich nochmal krank geschrieben.

Also dann halt ein bisschen Büroarbeit erledigen, obwohl ich besser laufen als sitzen kann. Die Fotos der letzten Tage hochladen (schön brav stand ich ausserhalb des Zaunes, um ja nicht irgendwie angerempelt zu werden) dafür sind jetzt überall die Schnüre vor den Pferden. Hier vermissen wir natürlich unsere Marianne Schlumpf sehr, die so tolle Fotos gemacht hatte (liebe Marianne, wir vermissen Dich natürlich auch sonst). Marianne hat ihr Glück in Holland gefunden und wir wünschen ihr von Herzen alles Gute mit ihrem neuen Lebenspartner.

Wunderbare Herbsttage versöhnen uns ein bisschen ob des schlechten Sommers, herrlich ist das warme Licht und die weichen Farben. Wir haben Obst ohne Ende, alles im Überfluss, Zwetschten, Äpfel, Birnen und Nüsse, soviel können wir niemals verwenden und da es nur Euro 3.50 für 100kg Obst geliefert in der Raiffeisen gibt bleiben die restlichen Äpfel halt am Baum. Die Vögel wirds freuen.

Dann wurden alle Impf-, und Entwurmungslisten nachgeführt. Bei sovielen Pferden ist es unerlässlich und grad wurden die Entwurmungen von anfangs September notiert, Hufe wurden auch gemacht und geimpft auch, also alles wieder tip top. Das ist die Qualität die wir garantieren.

Die schönen trockenen Tage wurden genutzt, um alles rund um den Hof nochmal zu mähen und alles in Schuss zu bleiben, die "Heinzelmännchen" waren sehr fleissig und wir alle geniessen das schöne Ambiente von Fjallaborg. Wer Lust hat uns zu besuchen, jederzeit gerne :-)

 

News vom 25.8.2014

 

Vielen vielen Dank für die Geburtstags- und Genesungswünsche, ich bin wieder zu Hause und es geht mir soweit gut. Wir hoffen nun, dass das abgebrochene Teil des 1. Lendenwirbels wieder anwächst und ich nicht operiert werden muss. Während meiner Zeit im Spital ist bei uns ein "Wunder passiert". Unsere Hrafntinna, letztes Mal vor 7 Jahren tragend, damals mit Gebährmutterdrehung und OP kam ja 2 Monate später gesund Uprissa von Fjallaborg zur Welt, hatte seither nicht mehr aufgenommen. Damit unser Hengst Snar nicht alleine steht, begleitet sie ihn die letzten Jahre und diesen Frühling dachte ich, also Tineli wird doch runder und runder. Freudig Ultraschall machen lassen, leider negativ. Tineli dicker und dicker, wieder Tierarzt, nochmals Kontrolle, immer noch negativ, sie dicker und dicker, andere Tierklinik gekommen, reingefasst negativ, zur Kontrolle noch eine Probe der Plazenta gen. ommen und vom Labor kam dann der Bescheid, das Pferd kann definitiv nicht mehr tragend werden. Tineli dicker und dicker und grad vor meinem Unfall haben wir wieder vom Tierarzt ein Blutbild machen lassen, weil ihr Zustand einfach nicht normal war, ja und was kam dabei raus.... die süsse Furða von Fjallaborg (bedeutet Wunder, Phantom) ist es nicht unglaublich, unser Tineli hats allen gezeigt. Die Natur handelt so wie sie will :-)

News vom 2.8.2014

 

Wir sind noch da :-)  nach den kräftigen Gewittern und Dauerregen die letzten Tage sehen Paddocks und Wege schlecht aus. Aller Sand wurde weggespült und einiges muss wieder in Schuss gebracht werden. Teilweise hatten wir schon Nebel und es sah aus wie im November. Gott sei Dank gabs zwischendurch immer wieder einen schönen Tag, wie z.B. gestern, den wir sofort für Fotos genutzt haben (sh. Galerie unten). In den letzten Wochen hatten wir Besuch aus der Schweiz. Vier Isis mit Besitzerinnen denen es bei uns sehr gut gefallen hat. Ich hab ihnen meinen Lieblingsweg, den "Romantikweg" gezeigt. Der führt entlang der Steine, ist auf keiner Wanderkarte eingezeichnet, und ist total urig. Durch hüfthohen Farn, entlang der unberührten Steina, um moosbewachsene Felshänge entlang, sieht man Biberbauten, riesige Pestwurzblätter und einfach unberührte Natur. Wer den Weg nicht kennt würde ihn zur Zeit gar nicht finden. Mit dabei war Andrea, anfangs noch ängstlich hat sie schnell zu unserem Tölter Rökkvi vertrauen gefasst, durfte mal auf Snarpur sitzen, hat sogar meinen Hengst Snar getöltet (was sie sich vorher nie hätte träumen lassen) und war dann mit Rökkvi auf dem Romantikweg dabei. Solche Ausritte verlängern das Leben sage ich immer und ich glaube dieses Gefühl hatten alle Reiterinnen dabei. Schön wars im Schwarzwald und so haben alle versprochen sie kommen wieder. Dann war Besuch aus der Region Bern da. Gut aufgehoben im Sonnenhof in Birkendorf kamen Ursula und Brigitte täglich zu mir in die Reitstunde. Erfahrungen auf anderen Isis sammeln und Spass vermitteln, das war mein Ziel und auch den beiden Reiterinnen hats super gefallen. Romantikweg machen wir dann beim nächsten Besuch :-) und ja Ursula, Du darfst dann Rökkvi fürs Gelände haben...

Dann gabs in Claudias-Reitershop viel zu tun. Homepage aktualisieren, die Schweizer Seite wird laufend ergänzt aber die Deutsche Seite leidet noch. Immer noch am updaten der Produkte, Fotos hochladen, Preise einsetzen usw. usw. bis jetzt hinkt die Seite einfach noch hinterher aber ich verspreche Euch, bis in zwei Wochen geht sie endlich auf. Dann werden auch die Mountainhorse Artikel drauf sein. Auf der Schweizer-Seite sind die Schnäppchen ja schon zu sehen, mit Video vom Laufsteg was ich super finde, dann sieht man grad wie die Schnitte und Längen usw. sind. Also einfach mal reinschauen auf www.claudias-reitershop.ch Rubrik "für den Reiter" dort kann man "zuschlagen". Für unsere deutschen Kunden gilt das natürlich auch, da rechnen wir in Euro zurück.

Und sonst so? ich war an einem Lehrgan gbei Gunnar Örn Isleifsson in Domat Ems. Auf der Anlage Vogelsang wurde ich von der Stallbesitzerin Ursi Buchli und Ursula und Hans Pfaffen herzlich begrüsst. Ehrlich gesagt hatte ich von Gunnar vorher kaum was gehört aber als Hans ihn mir wärmstens empfohlen hat wurde ich neugierig. Es hat sich gelohnt. Gunnar unterrichtet ruhig und konzentriert, sein Unterrichtet ist klassisch englisch mit isländischem Spirit. Er hat ein abgeschlossenes Tierarztstudium, ist Hufschmied und hat sich auf Pferdezähne spezialisiert.. Er bietet also ein Rundumpaket, was natürlich toll ist. Er wird in nächster Zeit mal auf Fjallaborg sein denn wir lassen die Zähne regelmässig kontrollieren, evtl. reichts dann auch für Reitstunden. Mein Kurs in Domat-Ems anfangs Oktober ist aber schon geplant. Die entspannte und freundliche Atmosphäre von Gunnar und allen Kursteilnehmern, die schöne Unterbringung von Snar (danke Ursi) hat mir so gefallen, dass ich gerne den längeren Weg auf mich nehme. Liebe Grüsse somit ins Bündnerland :-)

Sonst noch was? ja unsere Villimey von Fjallaborg wird innerhalb der nächsten drei Wochen aus der Ausbildung bei Jôhann Skulason zurückkommen. Wer also eine bildschöne Rappstute, 142cm gross, mit viel Tölt sucht sollte mal einen Besuch bei uns einplanen. Zudem beginnen wir mit der Arbeit von Heidur von Fjallaborg, er ist vier-jährig und hat eine aussergewöhnliche Farbe, zur Zeit ist er total grau, wird aber mal Schimmel werden. Richtig chicer Wallach den wir zum Kurs von Gerd Heuschmann im August mitnehmen. Mit ihm fangen wir selber mit Bodenarbeit und Grundausbildung an und entscheiden dann, wie wir mit reiten weiter machen.

ja und noch was: uns, unseren Tieren und allen die Fjallaborg geniessen können gehts einfach gut. Immer wieder werden wir gefragt, "wisst ihr eigentlich wie schön es bei euch ist" und ich antworde "ja ich weiss es und schätze es jeden Tag. Dafür bin ich sehr dankbar, an den lieben Gott und ans Universum.

Wars das jetzt oder noch nicht? Ich wüsse noch viel zu erzählen aber jetzt wird erstmal mein Schnapplutz geputzt und dann gehts wohin? auf den Romantikweg natürlich. Liebe Grüsse von Fjallaborg, machts gut

 

News vom 1.7.2014

 

Nach wie vor haben wir viel Spass an unserem Verkaufsgeschäft in Lauchringen. Damit die Pferde aber nicht zu kurz kommen sind wir vormittags immer auf dem Hof beschäftigt und bespassen unsere Pferde. Bei den warmen Temperaturen geniessen unsere Pferde die Erfrischung im Pferdeschwimmbad. Dies ist aber nicht nur als Spass gedacht sondern wird auch zur Reha eingesetzt. Zur Zeit sind zwei Pferde mit gesundheitlichen Problemen bei uns, eine Isi-Stute aus der Schweiz mit einer Verletzung der tiefen Beugesehne und eine Quarter Horse Stute mit Knorpelschaden, welche unserer Tierärztin gehört. Ein ganz herziges Pferd. Eisern hält sich immer noch das Vorurteil, dass Schwimmen schlecht sei für die Rückenmuskulatur und das war wohl auch im Ärzteteam der Tierklinik Wehr eifrig diskutiert worden. Die Besitzerin war jedenfalls total begeistert, weil ihre Stute in wenigen Tagen richtig Muskeln aufgebaut hatte. Wie ihr seht macht das Schwimmen nicht nur unseren Pferden Spaß, wenn man nicht aufpasst sind gleich noch die Mädels mit drin. Auch die haben Spaß.

News vom 2.6.2014

 

Uprissa von Fjallaborg ging zum Decken zu Elrir frá Heidi. Da die Anpaarung von unserer Hrafntinna mit Elrir mit der Stute Áradis von Fjallaborg so erfolgreich war, versuchen wir die Kombination Hrafntinna (Mutter von Uprissa mit unserem Snar frá Kjartansstödum) mit Elrir und sind mega gespannt, was dabei rauskommt.

Uprissa ist was ganz Spezielles. Hrafntinna war im 9. Monat tragend als ich einfach das Gefühl hatte, ich müsse unbedingt nochmal in den Stall gehen. Eine ungewöhnliche Zeit und geregnet hats auch aber Ihr kennt sicher das Gefühl, irgend etwas stimmt nicht. Hrafntinna stand im Stall, liess sich fallen, stand wieder auf, stürzte sich wieder auf den Boden. Also sofort Tierarzt angerufen und der stellte eine Gebährmutterdrehung fest. Ich sofort Hänger geholt und ab ins Tierspital Zürich, dann nach diversen Tests endlich der Bescheid, das Fohlen lebt noch. Nun gibts für Fohlen noch keinen "Brutkasten" also gab es nur zwei Möglichkeiten, entweder Hrafntinna einschläfern lassen da das Fohlen in den nächsten Stunden gestorben wäre und sie so vergiftet hätte oder die sehr teure Operation, ähnlich einer Kolikoperation. Bauch aufschneiden, Fohlen drehen, zunähnen und hoffen, dass beide es überleben. Ich habe mich für die Operation entschieden. Hrafntinna, unsere ranghöchste Stute, hat alles so tapfer gemeistert. Sie musste zwei Monate lang in einer kleinen Box sein damit sie sich möglichst wenig bewegen konnte, täglich mussten wir ganz breite Bandagen wechseln. Um diesen Druck abzupolstern hatten wir Windeln unterlegt, das Gewicht vom Fohlen auf der Naht war ja gewaltig. Aber dann das Wunder, das Fohlen kam gesund zur Welt. Der Name Uprissa bedeutet "die Auferstehung" jetzt ist es auch klar, weshalb sie so heisst. Noch heute spricht man im Tierspital über diese Geschichte weil oft die Stuten tot  oder zu spät gefunden werden. Uprissa ist kurz angeritten worden um zu sehen, was sie an Gang und Charakter unter dem Sattel zeigt und ging direkt in die Zucht, da sie eh nicht verkäuflich ist. Liebe Grüsse von Fjallaborg

 

Fotos vom 2.6.2014

 

das Bord der Ovalbahn hätten wir mähen müssen aber wieso nicht die ökologische Lösung wählen. Treibstoff selbst einverleibend, Antrieb automatisch und praktisch lautlos und Abgase? Na ja....

 

29.5.2014

 

Herrlicher Schwarzwald, blühender Salbei und wunderschöne Pferde. Als Motiv die Hengstgruppe sowie mit Halfter unser Islandimport Fásed fra Fjallaborg

3.5.2014

 

endlich Zeit die Homepage zu aktualisieren! Sorry dass wir unsere Leser so lange warten liessen.

Mittlerweile ist viel passiert. Unser tolles Reitsportgeschäft in Lauchringen ist eröffnet und hat bereits regelmässige Käufer. Dann waren wir am Pferdemarkt in Birkendorf vertreten ( mit dem Laden nicht mit Pferden) denn Pferde haben wir zur Zeit keine zum Verkauf. In Ausbildung in Dänemarkt sind Frabaer von Fjallaborg, Sohn der tollen Àradis von Fjallaborg. Frabaer zeigt sich sehr interessant und vielversprechend. Zur Zeit hat er grad wieder Pause bis zum Herbst. Sein Halbbruder Heidur ist bei uns auf dem Hof und geniesst noch einen unbeschwerten Sommer bis er dann weiter geritten wird. Ebenfalls toll entwickelt sich die Snar Tochter Villimey von Fjallaborg, welche ebenfalls zur Zeit trainiert wird, voraussichtlich wird sie im Herbst an einer Körung vorgestellt. Grad dieses Wochenende hat in Dänemark der Snar-Sohn Snarfari fra Slippen von sich Reden gemacht, wir als Snar-Besitzer sind natürlich Meeeega stolz auf den Nachwuchs.

 

3.5.2014

 

Aus unserer Zucht aus Island sind eingetroffen die Töfri-Tochter Sínfónia fra Fjallaborg, sie ist bei Fabian und Marit Rittig bei Freiburg in Ausbildung. Sie wurde letztes Jahr von Svana und Einar Öder angeritten und wir sind gespannt, wies mit ihr weitergeht. Am 18. Mai ist der Besuch bei Freiburg geplant, danach können wir mehr berichten. Die jüngere Halbschwester von Sínfónia, Fased von Fjallaborg, hat noch Pause. Sie wird vorsichtig anklimatisiert, danach entwurmt und Hufe gemacht, langsam angegrast und dann darf sie in die Stutgruppe. Eine hübsche Stute mit viel Ausstrahlung, mehr werden wir sehen :-)

 

Herzliche Gratulation an Conny und Peter zu ihrem Rúnar von Fjallaborg. Conny hat sich in Rúnar bereits als Fohlen verliebt, mittlerweile ist er drei Jahre alt und ein prächtiges Jungpferd geworden. Bei der Bodenarbeit hat er echt Gänge ausgepackt, meine Güte! Also richtig talentiert möchte ich da mal sagen :-)

 

Und unsere Zucht bekommt bald wieder Nachwuchs. Wie sich mit Ultraschall bestätigt hat, ist unsere Lukka wieder tragend von Snar. Bei der ersten Anpaarung kam unser Dadri zur Welt. Der "Pfüderi" hat uns so gut gefallen, dass wir es grad nochmal versucht haben. Also für Nachwuchs aus der Fjallaborg-Zucht ist gesorgt...

 

 

 

 

Dr. Herd Heuschmann
Dr. Herd Heuschmann

Interessant wars, der gestrige Reitkurs mit Dr. Gerd Heuschmann. Heuschmann, bekannt durch sein beherztes Vorgehen gegen die Rollkur, unter anderem Verfasser von "Finger in der Wunde" und Balanceakt, kommt regelmässig zu uns in den Süden. Letztes Mal habe ich Mitte Dezember mit Snar teilgenommen. Damals gabs die Hausaufgabe, in Intervallen so langsam wie möglich zu traben. Nun ist das ja nicht gerade die Isländer-Disziplin. Schliesslich hört man uns sagen, wir haben Tölter und wer will schon traben?! Aber dass es für die Gymnastizierung und für den korrekten Aufbau der Rückenmuskulatur wichtig ist, haben wir uns dran gehalten. Nach nur 8 Wochen meinte Heuschmann gestern "ist das das selbe Pferd?" Mit übersehbarem Aufwand und konsequentem Arbeiten kann man innert kurzer Zeit wirklich viel bewegen. Die jetzigen Hausaufgaben sind lange Strecken Galopp, damit aus dem zierlichen Popo (den von Snar wohlgemeint) ein kräftiger A..... wird (das würde dann auf beide zutreffen....) Wie Ihr lesen könnt habe ich meinen Humor nicht verloren und hab Spass, meine "Jungs" so aufzubauen. Snar wird dieses Jahr Turniere gehen und Kraft und Kondition ist jetzt in Arbeit.

Mit dabei war auch der Snar-Sohn Sveidi. Für ihn in der Halle noch schwierig, um die Ecken zu traben, ein paarmal hats geklappt aber das muss geübt werden. Trotzdem ganz toll, wie der erst 5-jährige sich sofort verladen liess, fremder Ort und grad Sattel drauf und los, dann auch in der Halle nie rumgeschockt, einfach ein Pferd mit tollem Charakter und viel Potential. Taktmässig noch passig aber im Gelände bergauf richtig schön im Tölt, und draussen fällt ihm auch das Traben viel leichter.

Wieso gehe ich zu Heuschmann. Der Mann ist ein wandelndes Lexikon! Genau erklärt er, was ich mit meinem Hilfen bewirke und was passiert, wenn der Sattel zu weit hinten liegt oder der Schenkel zu weit nach hinten kommt. Wenn ich etwas nicht nur gelernt sonder auch begriffen habe, ist es im Unterbewusstsein und das "wie muss ich das jetzt machen" ist kein Thema mehr. Heuschmann ist gegenüber den Islandpferden, im Gegensatz zu anderen Ausbildern, sehr offen eingestellt. Er beschäftigt sich viel mit den Gangarten und ist auch im Austausch mit Andrea Jänisch und Einar Öder Magnusson. Dass er auch hier klare Worte spricht, schätze ich sehr. Grad dass man immer noch Sättel sieht die falsch liegen, die zu weit hinten liegen, finde ich unfassbar und hab dafür auch kein Verständnis. Wann hört das endlich mal auf!!!

Ich hab ein Foto von Heuschmann gesucht und wenn man in google seinen Namen eingibt kommen grad als erstes Bilder von ihm auf einem Friesen. Die Geschichte ist schon was älter, aber hier nur kurz, was passiert war. Dieser Friese, so steif wie ein Panzer, ist in der Halle durchgegangen. Um ihn zu stoppen musste der Reiter mal anpacken und dabei entstanden diese Bilder. Nun kann man einen Panzer auch nicht nur mit hoho brav brav stoppen. Heuschmann hatte sich in der Pferdeszene sehr unbeliebt gemacht, hatte bekannte Reiter und Richter angegriffen und nun hatte man endlich was gegen ihn in der Hand. Die Zeitschrift St. Georg hatte das Friesenbild auf der Titelseite "Heuschmann reitet Rollkurs" hiess es damals und es wurde eine richtige Hetzkampagne losgetreten. Heute läuft ja alles über irgendwelche Internetseiten, Facebook, Blogs und wie das Zeug alles heisst. Es ist einfach, über so ein Bild zu urteilen, welches zugegeben natürlich auch nicht schön ist. Wir können froh sein, dass wir nicht auf dem Friesen sassen, das hätte auch nicht besser ausgeschaut. Diese ganze Geschichte hatte Heuschmann extrem zugesetzt und er ist eine Zeit lang an den Kursen nicht mehr geritten. Heute macht er das wieder, nur wenn der Reiter das möchte, und das ist immer ein Highlight für mich. Nach ein paar Minuten gehen die Pferde gelöster, bekommen mehr Ausdruck und machen positiv mit. Wer sich für die Arbeit mit Heuschmann interessiert, unter www.pferdepunkt.com gibts die neuen Kursdaten. Lieber Gerd, wir freuen uns drauf, nächstes Mal wieder mitzureiten :-)

Snar frá Kjartansstödum
Snar frá Kjartansstödum

Leider war der Reitkurs mit Jóhann Skúlason ausgefallen. Gross- und Klein-Jóhann waren krank und so wird der Kurs verschoben. Sobald das nächste Datum feststeht, kommt hier die Info.

News vom 7.2.2014

 

Zurück von der SPOGA, der Fachmesse für den Reitsportfachhandel, planen wir die Einkäufe für den Shop für den Herbst 2014. Mountain Horse, eine bekannte Marke in der Islandpferdeszene hat wieder tolle Neuheiten anzubieten. Dann arbeiten wir mit einer neuen Reithosenfirma zusammen, alles gibts auch in grösseren Grössen, damit auch "Vollfrauen" modisch aussehen können.

Dann sind wir fleissig am trainieren. Jóhann R. Skúlason kommt am 15./16. Februar auf die Lieburg und Claudia wird mit Snar teilnehmen. Snar wurde von Jóhann sehr erfolgreich vorgestellt und Claudia hat ein grosses Erbe angetreten. Snar ist ein Pferd mit grosser Gangübersetzung der sehr sorgfältig auftrainiert wird, an diesem Training ebenfalls beteilt ist Dr. Gerd Heuschmann bei dem Claudia und Snar am 20. Februar an einem Lehrgang teilnehmen. Ja der "junge" Mann hats grad ein bisschen streng, aber Claudia auch, ich sag nur "Arbeitstempo Trab....."

Snarpur und der superschöne Snar-Sohn Sveidi werden ebenfalls regelmässig trainiert und machen viel Spass beim Reiten. Snarpur, von Claudia liebevoll "Schnaplutz" genannt, ist einfach ein mega-Reitpferd. Jóhann hatte ihn länger nicht mehr gesehen und war total begeistert von der Energie und der Geschmeidigkeit, die dieses Ausnahmepferd (immer noch) hat.

Gott sei Dank haben wir keine Winterweidepferde genommen. Bei diesem milden Wetter hätten die Weiden extrem gelitten.

Was wir uns wünschen? Wir sind wunschlos glücklich aber wenn nun endlich Schnee und Frost kommen würde wär das mega toll.

Euch alles Liebe und Spass am Reiten :-)

 

News vom 3.1.2014

 

Die 2014 geht mir noch nicht leicht von der Hand. So schnell läuft die Zeit, unglaublich! Nun sind wir schon 10 Jahre im Schwarzwald und fühlen uns hier zuhause. Wir wurden von den Nachbarn  - liebe Grüsse an Familie Banholzer - sehr nett aufgenommen und sind auch im Dorfleben integriert.

Wir haben eine ruhige Weihnachtszeit hinter uns, Stalldienst war angesagt, damit auch unsere Helfer mal frei haben. Eine schöne Abwechslung und wir hatten sogar noch Glück mit dem Wetter, obwohl, der trostlose "Winter" schlägt schon aufs Gemüt. Immer wieder Regen - Gott sei Dank haben wir dieses Jahr keine Winterweidepferde, so können wir unsere Weiden schonen. Bald wird die Renovation des Hengstauslaufs fertig, Boden ist ausgebessert und Platten sind auch schon drin, nun wird noch mit Sand aufgefüllt und dann heisst es "adee Schlamm" wenigstens für eine Zeit lang.

Heute war grosses Entwurmen angesagt, sämtliche Weidepferde waren fällig und die Reitpferde folgen dann morgen. In 10 Tagen kommt dann der Tierarzt und wir werden Kotproben nehmen um den Bestand überprüfen zu können.

Unsere Reitpferde sind im Training, Bodenarbeit á la Buck Brannaman und gymnastizieren mit Dr. Gerd Heuschmann aber immer mit frischem Wind in der Mähne, das isländische Vorwärts darf nicht verloren gehen. Snar soll dieses Jahr an Turnieren vorgestellt werden und steht deshalb zum Decken nicht zur Verfügung. Er hat im 2013  wieder sehr schönen Nachwuchs gebracht aber nun soll er seine Kräfte mal andersweitig einsetzen. Dr. Gerd Heuschmann war begeistert von seinem enormen Gangvermögen. Grad diese Kraft aufzubauen und ihn kooperativ und bei Laune zu behalten ist die Kunst und eins ist gewiss, ihm und mir wirds nie langweilig. Ein sehr spannender Charakter aber da Snarpur schon mein Lehrpferd war, der früher extrem cholerisch sein konnte, habe ich mittlerweile genügend Erfahrung mit den Hrynjandi-Nachkommen. Sehr leistungsbereit aber mit kurzer Zündschnur würde Einar sagen.... das triffts wirklich gut.

Was wir sonst noch so machen? Wir planen unsere eigene Weiterbildung, die Kurse mit Dr. Gerd Heuschmann finden regelmässig statt, nächstes Mal wieder im Februar und ab dann wieder einmal im Monat. Wer interessiert ist dort mal mitzureiten oder zuzuschauen, es gibt immer einen Tag in der Schweiz und einen in Deutschland, mehr Infos unter www.pferdepunkt.com und dann warten wir noch auf ein Datum mit einem Kurs mit Jóhann R. Skúlason. Es ist geplant, das er im März jeweils für einen Kurs auf die Lieburg und einen Kurs nach Fjallaborg kommt. Sobald die Daten stehen gibts sofort mehr Infos.

Bald geht eine eigene Homepage für Claudias-Reitershop Schweiz online. Die bisherige wird in einen Shop für Deutschland umgewandelt, da das Interesse grad an Sätteln und Sattelanpassungen gross ist, werden wir uns diesem Gebiet noch mehr widmen.

Liebe Grüsse aus dem Schwarzwald, Glück im Stall und Spass am reiten, Claudia

 

Na was wir so machen?  So unter dem Motto "es gibt viel zu tun..." blieb bis jetzt noch keine Zeit für Weihnachtsdeko. Nur grad im Haus stehen so hübsche Windlichter. Etwas aussergewöhnlich, dass bei uns jetzt noch Kürbisse rumstehen aber wir haben die wunderbaren Wintertage für anderes genützt. Am Miststock mussten die Bretter ersetzt werden also ab ins Sägewerk und mit dem Traktor neue "Läde," wie wir Schweizer sagen, geholt. Dann war Claudia mit den Landfrauen von Obermettingen im Weihnachtsmarkt in Ühlingen und hat dort am Stand Kürbissuppe und Fonduebrot verkauft. Eine super Sache übrigens dieses Fonduebrot. Wir hatten Parisette-Brot bestellt, ca. 15cm lang, dann ein grösseres Loch reingemacht und mit Fonduekäse gefüllt. Kam super an aber zugegeben, es war nicht so ganz einfach zu essen, ich sag nur, besser etwas nach vorne beugen...

Nun sind grad noch Satteldecken und Gurten in der Waschmaschine, morgen fahren wir auf die Lieburg zum Lehrgang mit Jôhann Skûlason. Mit im Gepäck sind Snarpur und der Snar-Sohn Sveidi, ein wunderschöner talentierter 5-jähriger Wallach (gleiche Mutter wie unser toller Dyri von Fjallaborg) Wir freuen uns sehr auf den Kurs und natürlich auch auf unsere Freunde von der Lieburg.

Snar kommt am 18. Dezember zum Einsatz. Ich reite bei der Arbeitsgruppe Schweiz von Dr. Gerd Heuschmann mit und nehme zum zweiten Mal mit Snar teil. Er war bis Ende September noch im Deckeinsatz aber seither ist er im Training und wir haben viel Spass aneinander. Schon eine Herausforderung, so einen "Kracher" zu reiten. Im Gegensatz zu Snarpur, bei dem man viel Pferd unter sich hat, ist Snar sehr zierlich. Es braucht viel Gleichgewicht und Konzentration, ihn zu reiten. Gott sei Dank ist er sehr unerschrocken, nicht wie sein Vollbruder Snarpur, der schon auf "ich bin ein Hühnchen" machen kann und wie ein Umweltpolizist alles sieht. Wenn ich Snarpur reite entlockt er mir immer wieder ein Lachen und ganz oft, wenn er wieder gross wird weil er etwas gesehen hat, sage ich zu ihm "ach Snarpur, die ganze Nacht war ich unterwegs und hat Dir überall was hingelegt, damit zu was zu schauen hast.." Er ist und bleibt ein Scherzkeks und ist mein absolutes Traumpferd. Zur Zeit sind wir übrigens äusserst saufröhlich unterwegs :-)

mal was ganz anderes, superschön anzusehen


Daðri von Fjallaborg

 

geboren am 22. Sepember 2013

 

Mehr Infos unter "unsere Pferde"

wow, wir sind im Cavallo!!!!

Snarpur schwimmt regelmässig
Snarpur schwimmt regelmässig


In der grössten Deutschen Pferdezeitschrift, Cavallo, kam in der aktuellen Ausgabe ein Bericht übers Schwimmtraining. Gross abgebildet Snarpur, welcher nebst allen Einstellpferden regelmässig geschwommen wird.

Wie wir zum Schwimmtraining kamen? Snarpurs Vorbesitzer, der mehrfache Weltmeister Jôhann R. Skûlason gibt seine Pferde regelmässig ins Schwimmtraining. Auch der aktuelle Töltweltmeister Hnokki frâ Fellskoti wurde viel im Wasser trainiert. Teilweise einmal wöchentlich, teilweise grad für zwei Wochen werden die Pferde dort in einem beheiten Schwimmbad stationiert. So eine Halle ist echt ein Luxus den wir uns nicht leisten können. Kurzerhand haben wir nach einer Alternative gesucht und haben unser Schwimmbad bauen lassen. Seit nunmehr 6 Jahren ist es in Gebrauch und wir sind begeistert. Snarpur ist chronischer Bronchitiker und wurde am Griffelbein operiert, nun darf er wegen seiner Lunge nicht lange stehen bleiben und konnte schon nachdem die Fäden gezogen waren wieder schwimmen. Er hat sich in kürzester Zeit wieder regeneriert. 

Ab nächstem Mai nehmen wir wieder Pferde ins Schwimmtraining, egal ob für Reha (in Kooperation mit dem Tierarzt) als Konditions- und Aufbautraining oder einfach weil es ihnen gut tut. Bitte rechtzeitig anmelden, Boxen und Paddocks vorhanden.

Auch Grosspferde sind herzlich willkommen. So war vor kurzem Charmant hier, ein Baden-Württemberger Warmblutpferd, welcher aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme schon lange nicht mehr geritten werden konnte und übergewichtig war. Er hat in drei Wochen eine schöne Form bekommen und seine Besitzerin kann ihn nun wieder auftrainieren.   

 

 

Dr. Gerd Heuschmann goes Fjallaborg

 

 

Letzten Samstag war Dr. Gerd Heuschmann auf Fjallaborg und gab Unterricht. Wer interessiert ist kann sich gerne bei www.pferdepunkt.com informieren. Wir freuen uns schon auf den nächsen Kurs :-)

 

Aradís steht zum Verkauf, mehr Infos bei Haukur

29.08.2013 News...

und wieder kam ein Fohlen gesund zur Welt :-)  und wie man in der Galerie sieht, wird Mami schon von dem kleinen Mann tyranisiert. Er ist das 6. Fohlen dieses Jahr, ein wunderschöner Rapphengst mit Stern. Herzlichen Glückwunsch der Besitzerin Marianne Tschappu vom Islandpferdehof Lieburg in der Schweiz. Sekt haben wir schon getrunken und Namen wird noch gesucht und nein Marianne, Super Mario ist keine Option ;-)

 

Unser ehemaliges Verkaufspferd Geysir mit seiner neuen Besitzerin Laura

 

 

Hier beweist Geysir seinen Top-Charakter, so cool!

Körung vom Mai 2013 in DK-Herning

 

Der erst vierjährige Snarfari frá Slippen wurde letztes Wochenende Elite geprüft. Herzliche Gratulation an seinen Besitzer Jóhann R. Skulason zu diesem sehr vielversprechenden Junghengst.

 

Sohn unseres Hengstes Snar frá Kjartansstödum

Herning

Datum der Zuchtveranstaltung: 02.05.2013 - 05.05.2013 - Nummer der Zuchtveranstaltung: 01
FIZO 2010 - 40% / 60%

DK-2009.1.00-702 Snarfari fra Slippen

Reiter: Jóhann Rúnar Skúlason

Maße (cm):

141   128   134   63   143   36   45   43   6.5   29   19  

Hufmaße:

Vorderbein links 8,2   Hinterbein links 7,6  

Gesamtnote: 8,02

 

Exterieur: 8,26

Reiteigenschaften: 7,85


Kopf: 8,0
   3) Guter Ausdruck  

Hals-Widerrist-Schulter: 8,5
   1) Gut Aufgerichtet   2) Lang  

Rückenlinie-Kruppe: 8,5
   3) Gut bemuskelter Rücken   4) Lange Kruppe   6) Gleichmäßige Kruppe  

Proportionen: 8,5
   1) Gute Drittelung   3) Langlinig  

Gliedmaßen: 7,5
   G) Wenig abgesetzte Sehnen  

Stellung der Gliedmaßen: 7,5

Hufe: 8,5
   34) null  

Mähne-Schweif: 9,0

Tölt: 8,0

Trab: 7,5

Pass: 7,5

Galopp: 8,0
   2) Gute Streckung  

Charakter und Gehwille: 8,0
   3) Willig, freundlich  

Form unter dem Reiter: 8,0

Schritt: 8,0
   1) Klarer Takt  

Langsamer Tölt: 7,5

Langsamer Galopp: 7,5

 

 

 

und noch ein Snar-Sohn :-)

 

Aron frá Bjarup

Herning

Datum der Zuchtveranstaltung: 02.05.2013 - 05.05.2013 - Nummer der Zuchtveranstaltung: 01
FIZO 2010 - 40% / 60%

DK-2008.1.03-792 Aron fra Bjarup

Reiter: Steffi Svendsen

Maße (cm):

140   130   134   65   140   35   43   41   6.7   31   18  

Hufmaße:

Vorderbein links 9,4   Hinterbein links 7,9  

Gesamtnote: 7,99

 

Exterieur: 7,96

Reiteigenschaften: 8,00


Kopf: 8,0
   3) Guter Ausdruck  

Hals-Widerrist-Schulter: 8,0
   5) Geschmeidig   C) Tief angesetzt  

Rückenlinie-Kruppe: 8,0

Proportionen: 8,0

Gliedmaßen: 7,5
   2) Starke Gelenke   G) Wenig abgesetzte Sehnen  

Stellung der Gliedmaßen: 7,5
   Hinterbeine: E) Gebrochene Zehenachse  
   Vorderbeine: B) Zeheneng  

Hufe: 8,5
   3) Gute Hornqualität  

Mähne-Schweif: 8,0

Tölt: 8,0

Trab: 8,0
   6) Gute Sprungphase  

Pass: 8,0
   6) Guter Raumgriff  

Galopp: 8,0
   2) Gute Streckung  

Charakter und Gehwille: 8,0
   3) Willig, freundlich  

Form unter dem Reiter: 8,0

Schritt: 8,0

Langsamer Tölt: 7,5

Langsamer Galopp: 7,5

 

In Memoria Laxi

 

Laxi musste leider mit 14 Jahren eingeschläfert werden. Er hatte vor ein paar Wochen alle Lymphknoten sehr stark geschwollen gehabt und die Punktion ergab, dass er Lymphdrüsenkrebs hatte. Wir konnten seine letzten Tage noch mit Medikamenten verbessern, dann ist er jedoch innert 2 Tagen komplett blind geworden und somit wars klar, wir mussten ihn erlösen lassen.

Auch wenn er ein kleiner Terrorist war, endlos kläffen konnte wenn man ihm nicht grad sofort zu Diensten war, vermissen wir ihn unendlich.